iMonitor wird auf dem IT-Sicherheitsworkshop der HS Bremen erstmals vorgestellt

iMonitor wird von der DECOIT GmbH am 08. November auf der Hochschulveranstaltung "Datendiebstahl vorbeugen" präsentiert

Der bereits traditionelle IT-Workshop an der Hochschule Bremen, der jedes Jahr von Prof. Sethmann ausgerichtet wird, stand dieses Mal unter der Hauptthematik "dem Datendiebstahl vorbeugen". Bei der Einführung in die Thematik wurden dann auch die NSA-Affäre und der Ansatz eines Bundestrojaners, der ursprünglich die NSA zum Vorbild hatte, thematisiert. Die DECOIT GmbH, die ebenfalls schon traditionell an der Veranstaltung aktiv teilnahm, stellte die neusten Erkenntnisse aus dem Bereich des Monitorings dar. Dabei wurde auch das neue Forschungsprojekt iMonitor vorgestellt, welches im August dieses Jahres seine Arbeiten aufnahm.

Gut besuchter Workshop an der Hochschule Bremen

Auf dem Workshop nahmen renomierte Hersteller (Cisco Systems) und IT-Systemhäuser (secunet, bechtle) teil, die ihre eigenen Lösungen präsentierten bzw. die Notwendigkeit einer besseren Absicherung aufzeigten.

Dass man das Unternehmensnetz kontinuierlich überwachen muss, um einem Datenverlust vorzubeugen, wurde von der DECOIT GmbH herausgestellt. Hierbei ist es wichtig, dass ein pro-aktives Monitoring vorgenommen wird, so dass Fehler erkannt werden, bevor ein Problem auftaucht. Aus diesem Grund setzt die DECOIT GmbH eine Kombination verschiedener Monitoring-Tools für ihre Kunden ein. Zudem beschäftigt man sich in dem BMWi-Forschungsprojekt iMonitor mit dem Sicherheitsmanagement mit SIEM-Systemen. Dieses Projekt startete im August 2013 in Zusammenarbeit mit der Universität Bremen (TZI) und der neusta GmbH. Als Monitoring-Beispiele werden dabei gerade die Lösungen Icinga (Nagios) und OSSIM untersucht. Dabei will man das Monitoring um eine KI-Schnittstelle (künstliche Intelligenz) erweitern, um mehr Intelligenz in die Überwachung zu bekommen. Das Projekt wird Mitte 2015 enden und hat bereits erfolgsversprechend begonnen. Die anwesenden Teilnehmer fanden die Projektziele recht spannend und auch notwendig, um den Sicherheitsgrad von Unternehmen erhöhen zu können. So wurden nach der Veranstaltung noch ein bisschen weiter diskutiert.